"GoJoy" - Gospelkneipe - unser "Dauerprojekt"

Das "GoJoy" ist unsere Gospelkneipe auf der Empore der Erlöserkirche.
Ja, sie lesen schon richtig! ...Gospelkneipe...Kirche... Wie, Sie haben noch nie eine Kneipe in einer Kirche erlebt? Dann wird's aber mal Zeit!


Das GoJoy wird von unserem Verein betrieben.
Die Gospelkneipe ist an jedem 3. Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst, nach den vier Abendmahlgottesdiensten und dienstags nach den Chorproben geöffnet.
Dort sitzen wir noch gemeinsam zusammen, treffen Freunde und lassen Gottesdienst oder Probe ausklingen, mal kürzer, meist länger.
Der Erlös unterstützt natürlich die Arbeit der Gospelkirche.

Schauen Sie mal vorbei!

Das fördern wir im Jahr 2016:

 

  • Den "Dankeschön-Abend" für die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Gospelkirche
  • Fortbildungen unserer Gemeindechöre
  • Die Ausrichtung des Gospelkirchengeburtstages
  • Förderung der Gospel-Workshops in Kooperation mit dem Jazzclub Hannover
  • Zuschüsse für Konzerte, Musikerhonorare und Fortbildungen der Mitarbeitende
  • Die Lange Nacht der Kirchen (In diesem Jahr mit dem Highlight: Lutz Krajenski und Ken Norris)
  • Kostenbeteiligung an der Gospelnight am 18. Juni
  • Erneuerung der Sitzgelegenheiten im Außenbereich
  • Ersatz des Gasgrills

 

Das haben wir im Jahr 2015 gefördert:

 

  • Finanzierung eines Stagepianos zur Begleitung der Chöre bei Proben und Auftritten
  • Beleuchtungsprojekt Kirche: Umstellung auf LED-Technik zur Energieeinsparung
  • Mikrofon-Funkanlagen / Headsets (Nachdem die Bundesnetzagentur die Frequenzen
    neu vergeben hat, dürfen die bisherigen Geräte ab 2016 nicht mehr betrieben werden).
  • Den "Dankeschön-Abend" für die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Gospelkirche
  • Die Ausrichtung des Gospelkirchengeburtstages
  • Zuschuss zur Senkung der Kosten der Gospelnight am 11. Juli
  • Ausfallbürgschaft für den Himmelfahrtsworkshop

Das haben wir im Jahr 2014 gefördert:

 

  • Den "Dankeschön-Abend" für die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Gospelkirche
  • Die Ausrichtung des Gospelkirchengeburtstages
  • Zuschuss zur Senkung der Kosten der Gospelnight am 18. Juli
  • Ausfallbürgschaft für den Himmelfahrtsworkshop
  • Förderung der "Langen Nacht der Kirchen"
  • Zuschuss zu den Kosten des Workshops und des "Trostkonzerts" im November

"Gospel hinter Gittern"

 

In der JVA Sehnde gibt es einen Chor und eine Band, die regelmäßig proben, in den Gottesdiensten mitwirken, und zu offiziellen Anlässen der Anstalt (z.B. Sportfesten) der JVA Sehnde das musikalische Rahmenprogramm gestalten.

 

Neben dem musischen Gewinn ermöglichten die Workshops, soziale Kompetenzen einzuüben.

Es war der Wunsch aller Teilnehmer – Gottesdienstbesuchern wie aktiv Mitwirkenden – die in den Workshops gemachten positiven Erfahrungen fort zu setzen. So entstand die Idee , eine externen Chor- und Bandleitung über einen längeren Zeitraum zu engagieren.

 

Ziel des Projektes:

 

….. musikalisch:

die Gospelmusik wird ein wesentlicher Schwerpunkt für die Chor und Bandarbeit in der JVA Sehnde. Dadurch entsteht im Laufe der Zeit ein festes Repertoire, das bei Veranstaltungen unterschiedlichster Art vorgestellt werden kann.

….. persönlich:

Chor- und Bandmitglieder erleben, wie sich durch die musikalische Arbeit eigene Fähigkeiten und Potentiale entfalten und festigen können. Durch aktives Mitwirken bei Veranstaltungen haben die Mitwirkenden Erfolgserlebnisse, die das eigene Selbstwertgefühl stärken.

 

….. sozial:

  Neben dem musischen Gewinn ermöglichen die Workshops, soziale Kompetenzen einzuüben. Die Teilnehmer lernen:

  • aufeinander zu hören statt gegeneinander zu arbeiten
  • Grenzen wie Potentiale zu erkennen und realistisch ein zu schätzen und mit der Leitung intensiv daran zu arbeiten
  • dass Teamarbeit und nicht Konkurrenz-denken (das zwischen Chor und Band herrscht) oder  Einzelkämpfertum zum Erfolg führen.
  • dass Kontakte nach „draußen“ entstehen, weil an vielen Gospelgottesdiensten auch Besuchergruppen von außerhalb teilnehmen.